top of page
Beitrag: Blog2 Post
  • AutorenbildRalf Metzger

C wie Cropfaktor



Ich habe schon immer mit Kameras fotografiert, die mit einem APS-C-Sensor ausgestattet waren, sowohl mit Canon als auch mit Sony. Zunächst war das einfach ein Kostenfaktor, denn Kameras mit kleinerem Sensor sind einfach günstiger als Kameras mit Vollformat-Sensor. Abgesehen davon habe ich mich zum Einstieg in die digitale Fotografie auch noch nicht intensiv mit Sensorgrößen befasst, zumindest nicht im Detail mit dem Unterschied zwischen APS-C und Vollformat.


Ich habe also jahrelang mit Canon EOS 1000D und später dann EOS 700D fotografiert. Irgendwann wollte ich von der Spiegelreflex-Kamera weg und mir etwas Kleineres zulegen, womit ich dann bei der Sony alpha 6000 gelandet bin, mit der ich noch heute fotografiere. Das ist nämlich ein weiterer Punkt: Kameras mit Vollformat-Sensor sind schon bauartbedingt größer als Kameras mit APS-C-Sensor. In meinem Fall ist die Sony aber einfach kleiner, weil sie im Gegensatz zur Canon keinen Spiegel besitzt, der eben auch Platz benötigt.


Jedenfalls habe ich das wesentlich teurere Vollformat nie wirklich vermisst. Im Gegenteil: ich bin ja u. a. begeisterter Tierfotograf und nutze dazu ein 70-300mm-Objektiv an meiner Canon EOS 700D. Der Vorteil hierbei ist, dass die lange Brennweite von 300 mm an der Crop-Kamera einen engeren Ausschnitt abbildet, so als wären es 480 mm Brennweite. Weit entfernte Motive/Tiere können so also besser formatfüllend abgebildet werden.


Anders ist es bei der kurzen Brennweite. An meiner Alltagskamera Sony alpha 6000 nutze ich ein Objektiv mit einem Brennweitenbereich von 18 bis 105 mm. Die 18 mm wirken bei der APS-C-Kamera wie 28 mm, was insbesondere bei der Städtefotografie ein kleiner Nachteil ist. Da ich mir aber bislang immer anders behelfen konnte, und wenn es durch die Nutzung des Smartphones war oder ich einfach die Motivgestaltung mit einem engeren Ausschnitt gemacht habe, konnte ich mich noch nicht dazu durchringen, mir entweder ein weitwinkligeres oder gar eine Vollformat-Kamera zu kaufen.


Das bedeutet also, dass die Entscheidung zwischen Vollformat-Kamera und Crop-Kamera von mehreren Aspekten abhängt:


- Größe der Kamera

- Finanzielle Möglichkeiten beim Kauf

- Einsatzzweck


Sicher gibt es hier noch andere Aspekte, die ich vergessen habe, vermutlich weil sie für mich nicht interessant sind.


Wie steht Ihr zu dem Thema? Welche Kameras nutzt Ihr und warum? Lasst es mich gern wissen.


Einen schönen Sonntag wünscht Euch

Ralf


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page